St. Katharinen Gemeinde

Krabbelgruppen

Wir freuen uns über zwei ganz aktive Krabbelgruppen:

1. Einmal im Monat (1. Montag im Monat) trifft sich um 16.30 Uhr die Krabbelgruppe für die etwas "Älteren" im Gemeindezentrum Duingen. Die Leitung hat Dr. Constanze Knappwost-Gieseke.

2. Jeweils montags um 10.00 Uhr trifft sich eine neue Krabbelgruppe für die "Kleinen" im Duinger Gemeindezentrum. Die Leitung hat Silvia Marahrens.

Im Folgenden ein Bericht vom Januar 2018 zur neuen Gruppe:


Nesthopser krabbeln durch das Gemeindezentrum

Seit Herbst 2017 gibt es in der Duinger Kirchengemeinde wieder eine Krabbelgruppe. Jeden Montag Vormittag treffen sich Mamis und Babys zum gemeinsamen Spielen sowie zum Erfahrungsaustausch. Auch Papis sind natürlich herzlich willkommen.

Gezielt ist die Krabbelgruppe als Gemeinschaftsprojekt angelegt, jeder bereitet mal etwas vor oder bringt etwas zum Spielen mit. Im Vordergrund steht die motorische Entwicklung der Babys und das eigene sowie das gegenseitige Kennenlernen. Hierfür wurden aus Mitteln der Kirchengemeinde Kletterelemente und weitere Spielgeräte angeschafft. Aber auch Spiele mit Farben, Wasser und vieles mehr sollen den Babys helfen mit allen Sinnen die Welt zu entdecken. Gemeinsam wird natürlich auch viel gesungen.
In 2018 hoffen wir auf weitere Sponsoren, um babygerechte Krabbelmatten für den Fußboden erwerben zu können.

Aber auch für die Eltern bietet das wöchentliche Treffen die Möglichkeit Erfahrungen auszutauschen und Spielanregungen für die Babys mit nach Hause zu nehmen.

Derzeit nehmen 14 Babys mit Ihren Müttern im Alter von bis zu einem Jahr an der Krabbelgruppe teil. Wenn Sie Fragen haben bin ich unter der Telefonnummer 05185/957537 zu erreichen.

Für die Nesthopser

Silvia Marahrens


Nähere Informationen entnehmen Sie bitte unserem Gemeindebrief.

************************************************************************************************************************

Der Männerkreis…  das Männerforum

Die Erkenntnis, dass Männer anders wahrnehmen als Frauen und sich damit auf andere Weise mit Glaubensinhalten auseinandersetzen, wurde die Männerarbeit der Ev. Kirche bereits 1949 begonnen. Sie richtet sich an der Lebenswirklichkeit der Männer (privat, politisch, gesellschaftlich und religiös) aus. Der Wunsch nach Spiritualität ist berücksichtigt.

Männer suchen spirituellen Kraftquellen eher auf eine selbstbestimmte Weise. Das kann in der Natur, bei gemeinsamen Radfahren, Wandern etc. oder anderen gemeinsamen Unternehmungen und in  Gesprächen erfolgen.

Hauptziel der kirchlichen Männerarbeit ist es, eine ganzheitliche männliche Identität zu entwickeln, die die Basis für einen gelingenden Lebensweg sein kann.

Im Bemühen um diese Ziel sind wir als Männergruppe in der Katharinen- und der Franziskusgemeinde zu einer solidarischen Gemeinschaft zusammengewachsen und sich ständig durch Anregungen und Aktivitäten weiter engtwickelt und dadurch lebendig bleibt.

Das Männerforum entstand im Jahre 1999 als ein lockerer Zusammenschluss von Männern, die sich der Kirche verbunden fühlten. Die Initiative ging vom damaligen Pastor Fritz Löchelt aus. Er hat uns durch seine offene und einfühlsame Art für diese Arbeit begeistert. Wir trafen uns monatlich bis zu den verschiedensten Aktivitäten. Darunter waren und sind Besichtigungen, Vorträge zu allgemeinen und religiösen Themen, Rad-, Kanu- oder Wandertouren und zu Weihnachten ein gemeinsames Kochen und Essen.

Der Schwerpunkt lag und liegt auf verschiedenen Besichtigungen, wie Betriebsbesuche, z.B. Stiebel Eltron in Holzminden, Volkswagen in Wolfsburg, Wini in Marienau und Nordzucker in Nordstemmen. Darüber hinaus besichtigten wir öffentliche Einrichtungen in Hannover, wie den NDR, den Hauptbahnhof, die Sternwarte, das Amtsgericht, das Opernhaus und die Berufsfeuerwehr, aber auch das Polizeizentrum und die Abfalldeponie in Hildesheim.

Religiösen Einrichtungen besuchten wir , u. a.  ein orthodoxes und ein buddhistisches Kloster, eine jüdische Gemeinde sowie bedeutende und schöne kleine Dorfkirchen und Kapellen.

Bei den Vorträgen unterscheiden wir zwischen besinnlich religiösen Bildvorträgen unseres Freundes Erwin Mäder und allgemein religiösen Themen, wie z.B. „Ist Gott gerecht?“  oder „Christentum, Judentum, Islam – was eint sie, was trennt sie?“ Auch hatten wir Gespräche mit unserer Superintendentin Katharina Henking.

Zum Jahresanfang treffen wir uns und legen einen Vorabplan angedachter Unternehmungen fest, wie z. B. Radtouren, Wanderungen mit Einkehr u. a. m.

Die Teilnahme in diesem Kreis ist offen, manchmal sind es mehr, manchmal weniger Teilnehmer. Das Männerforum ist offen für alle Männer, die sich auf der Grundlage christlicher Werte für unsere Arbeit interessieren. Wenn Sie Interesse haben, sprechen Sie uns bitte an.

Werner John, Ulrich Schneider


************************************************************************************************************************

Geplante Unternehmungen

Gemeinsames Radfahren Mittwochs jeweils um 15 Uhr  am :

01.03.2017      12.04.2017      03.05.2017      07.06.2017     

30.06.2017      Sondertour -nur mit Anmeldung- (Abschluß Schlesische Str. 3)

05.07.2017      02.08.2017      06.09.2017      04.10.2017

Treffpunkt Schule / Hallenbad         


************************************************************************************************************************

Gesprächskreis  (Stammtisch)  im Gemeindezentrum :

Donnerstag   23.02.2017  um 19:30 Uhr  'Gesellschaftliches und Religiöses'  (Referent: Pastor Barsuhn)    -Partnerinnen willkommen-

Freitag         24.02.2017   um 19:00 Uhr 

Mittwochs    26.04.2017;   28.06.2017;   30.08.2017;   25.10.2017;   20.12.2017    jeweils um 19:00 Uhr


************************************************************************************************************************